Die SNS GmbH informiert:           

Pressemeldung Nr. 10/2021

22. November 2021

Reaktion auf zugespitzte Corona-Situation: 3G-Regel in Bussen und Bahnen im Saarland

Angesichts der verschärften Corona-Lage mit hohen Infektionszahlen im Saarland gilt in den öffentlichen Verkehrsmitteln des Saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) voraussichtlich ab Mittwoch, 24.11.2021 die sogenannte 3G-Regel. Alle Fahrgäste von Bussen und Bahnen im saarVV müssen demnach geimpft oder genesen sein oder einen negativen Corona-Test vorlegen können. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden alt sein. Der Nachweis ist auf Verlangen vorzuzeigen. Ausgenommen hiervon sind generell Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, sowie Kinder unter sechs Jahren. Gleiches gilt für Kita-Kinder über sechs Jahren und Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden.

Weiterhin besteht in den Bussen, Bahnen und der Saarbahn die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (OP-Masken) oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder höherer Standards für Fahrgäste ab Vollendung des sechsten Lebensjahres. Das gilt auch für die Innenbereiche im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), bspw. für Bahnhofsgebäude.

Elke Schmidt, Geschäftsführerin im saarVV, betont: „Bei einer 3G-Regel ist das Fahren mit den Bussen und Bahnen weiterhin für jedermann möglich. Für Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Zertifikat sowieso, für alle Übrigen durch die Vorlage eines aktuellen, negativen Corona-Tests.“

Verkehrsministerin Rehlinger ergänzt: „Wir sind leider wieder mittendrin in der Pandemie, deshalb wird auch im ÖPNV das Schutzniveau erhöht. Wer geimpft oder genesen ist, für den ändert sich quasi nichts. Wer aber nicht geimpft ist, muss künftig einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können, um den ÖPNV zu nutzen. Ausgenommen sind Kinder und Schülerinnen und Schüler, die an der regelmäßigen Testung in den Schulen teilnehmen. Im Saarland wird es – nach dem Vorbild der Aktionstage zur Maskenpflicht – koordinierte stichprobenartige Kontrollen durch die bereits bewährte Sicherheitspartnerschaft zwischen Verkehrsunternehmen, Landespolizei, Bundespolizei und Ordnungsämtern geben.“

Die Maßnahmen basieren auf den Beschlüssen von Bundestag, Bundesländern und Bundesregierung vom Corona-Gipfel am 18. November 2021.

Vollsperrung Elversberger Straße St. Ingbert

Ab Dienstag, 02.11.2021 bis voraussichtlich Montag, 08.11.2021 wir ein Teilstück der Elversberger Straße voll gesperrt. Die Linie 547 wird von Rohrbach kommend über die Kaiserstraße, vorbei an der Josefskirche, rechts in die Kohlenstraße zum Rendevous-Platz umgeleitet. Der Rückweg erfolgt in entgegengesetzter Richtung.

Die Haltestellen Waldfriedhof, Wichernstraße, Kreiskrankenhaus, Elversberger Straße und Martin-Luther-Kirche entfallen.

Wir bitten um Verständnis.

Sperrung Bliesgaustraße

Das Verkehrsunternehmen Bliestalverkehr GbR informiert, dass in Blieskastel die Haltestellen Tivoli und Raintal in der Zeit vom 02.11.2021 bis voraussichtlich 18.11.2021 nicht bedient werden können. Grund dafür ist die Sperrungen der Bliesgaustraße. Der Verkehr wird über die Florianstraße umgeleitet.

Wir bitten um Verständnis.

Pressemitteilung Trofeo Radrennen

Das Verkehrsunternehmen Bliestalverkehr GbR teilt mit, dass von Donnerstag, den 30.09.2021 bis Sonntag, den 03.10.2021 im Saar-Pfalz-Kreis das Trofeo-Radrennen stattfindet.

Zeitweise kann es zu Verzögerungen und Fahrtänderungen an folgenden Tagen kommen:

Am Donnerstag, dem 30.09.2021 von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr kann die Linie R14 die Haltestellen in Habkirchen, Bebelsheim, Wittersheim, Ehlingen, Ormesheim, Aßweiler und Biesingen nicht anfahren.

Am Samstag, dem 02.10.2021 kann Breitfurt in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr von unseren Buslinien nicht bedient werden.

Am Sonntag, 03.10.2021 findet das Radrennen in Gersheim statt. Hier können in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:15 Uhr die Orte Reinheim, Niedergailbach, Gersheim und Walsheim von der Buslinie 501 nicht angefahren werden.

Wir bitten um Verständnis.

Weitere Informationen erhalten Sie im Kundenzentrum von Bliestalverkehr in Blieskastel, Bliesgaustr. 3, unter 06842-5383110 oder unserer Webseite www.bliestalverkehr.saarland